Praxis für Psychotherapie
private Kassen und Selbstzahler (Rechnung nach GOÄ)
„Menschsein heißt, ständig mit Situationen konfrontiert zu sein, von denen jede gleichzeitig Gabe und Aufgabe ist.“ Viktor Frankl
T 0171 802 1991

Ärztin und Logotherapeutin

Menschen zuzuhören ist faszinierend. Das fand ich schon immer. Bereits während des Beginns meines Medizinstudiums habe ich den Menschen immer sehr gerne zugehört. Als Studentin musste ich viele Anamnesen machen. Ich war gefesselt von dem, was sie mir erzählten, was sie alles erlebt hatten, welche Schwierigkeiten sie hatten, welche Dinge in ihrem Leben gelungen waren, worauf sie stolz waren. Es war nicht vorgesehen, so lange zuzuhören, man sollte schnell und präzise die wichtigsten Symptome erfragen, nicht, sich ausführlich erzählen lassen, wann und wie die Umstände waren, in denen die Symptome auftraten. Manchmal musste ich mich an Anweisungen halten.

Dr. Cimpa
Aber wann immer ich Gelegenheit fand, mir Zeit zu nehmen, hörte ich aufmerksam zu. Von „aktivem Zuhören“ hatte ich keine Ahnung. Damals wusste ich noch nicht, dass da einmal mein Beruf draus werden würde. Den Patienten tat es gut, und für mich war es äußerst interessant.

Mein Leben ist wie ein Streifzug durch verschiedene Therapie-Richtungen. Es begann damit, dass ich als Ärztin mit Verzweiflung und Sinnlosigkeitsgefühlen der kranken Menschen konfrontiert war, und nicht wusste, wie ich damit umgehen könnte. So stieß ich auf die Logotherapie und Existenzanalyse von Viktor Frankl, und das Menschenbild der Logotherapie ist wichtigste Grundlage für die Psychotherapie für mich: „Menschsein heißt, ständig mit Situationen konfrontiert zu sein, von denen jede gleichzeitig Gabe und Aufgabe ist“ (Viktor Frankl). Dies ist, was mir geholfen hat, um der Verzweiflung und den Sinnlosigkeitsgefühlen der kranken Menschen zu begegnen. Und auch, daß jeder Mensch den für ihn stimmenden Sinn finden kann.

Viele Probleme, die Menschen haben, entstehen durch ungünstige Kommunikation mit anderen Menschen. Bei vielen psychischen Störungen haben frühere oder auch aktuelle Traumata eine mitauslösende Funktion. Ich habe mich mit verschiedenen Therapieformen auseinander gesetzt, diese werden jeweils kurz erklärt [Link zu den Therapieformen]. - Daraus wurde dann mein Beruf.

Ausbildungen und Weiterbildungen

Als Therapeutin erfährt man von unterschiedlichen Psychotherapie-Richtungen, setzt sich mit manchen intensiver auseinander, in manchen macht man eine Ausbildung, in anderen nicht. Von allen erfährt man aber für die eigene Arbeit wertvolle Impulse.

Ausbildungen, die ich abgeschlossen habe:

  • Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor Frankl, Leben und Lebenswerk Viktor Frankl (pdf) bei Elisabeth Lukas (4 Jahre), DGLE Deutsche Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse [DGLE-Lizenz]
  • Verhaltenstherapie beim Verein zur Förderung der klinischen Verhaltenstherapie VFKV in München (4 Jahre). .. Darauf aufbauend:
  • Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen beim Centrum für integrative Psychotherapie in München CIP (3 Jahre)
  • Ausbildung in Pesso-Therapie bei Albert Pesso, Leonhard Schrenker, Sabine Löffler, Monique van Cuppen, PBSP (2 Jahre). .. Feeling-Seen ist eine Weiterentwicklung der Pesso-Therapie, für Kinder und Jugendliche:
  • Ausbildung in Feeling Seen bei Michael Bachg (6 Jahre)
  • Gruppentraining „Training sozialer Kompetenz“ nach Hinsch und Pfingsten
  • Progressive Muskelrelaxation nach Edmund Jacobson (Bestandteil der Verhaltenstherapie-Ausbildung beim VFKV)

Weitere Verfahren, mit denen ich mich intensiv beschäftigt habe und immer wieder beschäftige: